Kastanie Terrassendiele Terrassenholz Edelkastanie 24×125 mm, 6,0m

76,57 

Kastanie Terrassendiele Terrassenholz Edelkastanie 24×125 mm, keilgezinkt, 3- seitig glatt gehobelt, Rückseite egalisiert, Oberfläche roh, Kanten leicht gerundet, Länge 6,0 m. Bitte beachten Sie die Verarbeitungs- und Pflegehinweise!

12,76  / lfm

Lieferzeit: 3 - 7 Werktage

3 vorrätig

Rufen Sie uns an unter der Nr. +49 (0) 61 92 / 951278-0

Kontaktformular

Rückruf

Kastanie Terrassendiele Terrassenholz Edelkastanie

Kastanie Terrassendiele Terrassenholz Edelkastanie 24 x 125 mm, keilgezinkt, 3- seitig glatt gehobelt, Rückseite egalisiert, Oberfläche roh, Kanten leicht gerundet, Länge 6,0 m. Bitte beachten Sie die Verarbeitungs- und Pflegehinweise!

Kastanie ist eine in Mittel- und Südeuropa, Kleinasien und Nordafrika vorkommende Laubbaumart. Ursprünglich stammt sie vermutlich aus Asien, wird aber schon seit sehr langer Zeit in Europa kultiviert. Ihr Verbreitungsgebiet deckt sich ungefähr mit der Grenze des Weinanbaus, obwohl auch weiter nördlich einzelne Bäume zu finden sind. Inzwischen gibt es auch in unseren Wäldern nennenswerte Vorkommen. Die Frucht der Edelkastanie ist essbar und stellte früher in den Anbaugegenden das Hauptnahrungsmittel dar.

Nicht verwandt mit der Edelkastanie ist die Roßkastanie, obwohl der ähnliche Name das vermuten ließe. Die Bäume gehören unterschiedlichen botanischen Familien an und ihr Holz weicht im Aussehen und in den Eigenschaften stark voneinander ab.

Das von uns angebotene Kastanie Terrassenholz stammt hauptsächlich aus Spanien. Die in diesen Breiten gewachsene Kastanie ist aufgrund der geringen Frostgefahr weitgehend frei von Ringschäle. Bei diesem Holzfehler lösen sich die Jahrringe voneinander ab, was sich auf fertige Produkte ungünstig auswirken kann.

Was macht Kastanie so besonders?

Kastanie ist auf Grund des hohen Gerbstoffanteils sehr dauerhaft und wird daher gerne im Außenbereich verwendet. Junge Stämme und kräftige Stocktriebe werden als Stangen und Stützpfosten im Lawinen- und Weinbau eingesetzt. Schwachholz wird gespalten und zu Zäunen gebunden, die kräftigeren Stämme können zu Terrassendielen verarbeitet werden. Das sehr helle Holz ist zunächst anfällig für oberflächlichen Pilzbefall, vergraut dann aber recht gleichmäßig.

Vorteile:

– Homogene Struktur, daher sehr strapazierfähig

– erhöhte Dimensionstabilität durch Keilzinkung

– edle Optik

– Dauerhaftigkeit Klasse 2 ( nach DIN EN 350-1)

– kann Nutzungsdruck auf ähnliche Holzarten (Eiche, Robinie) abfedern

– durch Keilzinkung große Dielenlängen

Sollten Sie professionelle Hilfe bei der Verarbeitung Ihres Holzes benötigen, dürfen Sie sich gerne an unseren Handwerksprofi Herrn Lücke http://www.luecke-parkett.de wenden.

Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte unter https://re-elko.com/wissenswertes/ .

Zusätzliche Information

Gewicht 0.0 kg

Das könnte dir auch gefallen …