Massivholzdielen

Massivholzdielen

Laub- und Nadelholz

Massivholzdielen, Bodendielen, Holzdielen- wie auch immer man es nennen mag, es ist die natürlichste und authentischste Variante des Holzbodens. Tragfähig, belastbar, langlebig, ausdruckstark und vielseitig.

Wir von Re-elko sind dem Holz verfallen und stellen Ihnen die ganze Bodenwelt zur Verfügung. Egal ob Nadelholz oder Laubholz, Systemdiele oder raumlange Schloßdiele, ob roh oder behandelt, ob gebürstet, gehobelt, geschliffen, geölt- bei uns werden Sie Ihren Traumboden finden!

Im Kaufberater haben wir noch einige Anregungen und nützliche Hinweise, womit wir Sie beim Kauf von Massivholzdielen unterstützen möchten. Bitte haben Sie aber Verständnis dafür, dass wir nicht jede Besonderheit vorstellen können, sondern uns auf die wichtigsten Böden beschränken. Sollten Sie noch weitere Fragen zu massiven Holzbodendielen haben, sind wir während unserer Geschäftszeiten jederzeit für Sie da. Unter dem Menüpunkt Callback können Sie auch gerne einen Rückruf anfordern. Oder schreiben Sie uns über unser Kontaktformular. Wir beraten umfassend und beantworten gerne alle Fragen rund um Holz im Innen- und Außenbereich, Produkte, Zubehör und Anwendung.

Mehr erfahren

Diese Dielen gibt es hier im Shop

Es wurden keine Produkte gefunden, die deiner Auswahl entsprechen.

Was sollte ich beim Kauf von Massivholzdielen wissen?

Eigenschaften

Eigenschaften

Wie der Name schon sagt, bestehen Massivholzdielen aus einem massiven Stück Holz. Holz hat die Eigenschaft sich der umgebenden Luftfeuchtigkeit anzupassen, weshalb auf den Holzfeuchtewert und die durchschnittliche Luftfeuchtigkeit am Verlegeort besonders geachtet werden muss. Sollen Massivdielen in Wohnräumen durchschnittlichen Klimas eingebracht werden, muss die Holzfeuchte bei Verlegung zwischen 8 und 10% liegen. Abweichende Bedingungen müssen entsprechend berücksichtigt werden. Bei den üblichen zu erwartenden Feuchtigkeitsschwankungen wird es dann bei feuchter Luft zu etwas Pressung auf die Fugen kommen (ohne dass sich der Boden hebt) und bei trockener Luft zu einer Fugenbildung. Fugen gehören zum Charakter eines massiven Dielenbodens und sind bei hohen Dielenbreiten größer als bei schmalen Dielen.

Massivholzdielen sind tragend was bedeutet, dass sie auf Balkenlagen oder Lagerhölzern verlegt werden können und die Abstände ohne zu große Durchbiegung überbrücken können. Holzstärken sind dabei auf gegebene Lagerabstände bzw. diese auf gegebene Holzstärken anzupassen. Massivdielen lassen sich mechanisch befestigen oder fest verkleben, von einer schwimmenden Verlegung raten wir ab.

Längen und Verlegearten

Längen und Verlegearten

Systemdielen sind Dielen, die stirnseitig über eine Nut- und Federverbindung verfügen. Das dient zum Einen einer verbesserten Holzausbeute und ist damit ein wichtiger Beitrag zur Ressourcenschonung, zum Anderen ist die Verlegung viel einfacher, ärmer an Verschnitt und man ist frei von verfügbaren Längen.

Fallende Länge meint  Bodendielen (meist Systemdielen, also mit stirnseitiger Nut- Federverbindung), die in unterschiedlichen Längen innerhalb einer Lieferung angeboten werden und kommt bei Laubholz besonders zum Tragen. Mit fallenden Längen kann nur im unregelmäßigen Verband gelegt werden. Das ist eine sehr hübsche Variante die zu einem sehr “flächigen” Bodenbild beiträgt und stellt die am häufigsten angewendete Verlegeart dar.

Fixlängen sind Brettlängen einheitlicher Größe. Diese eignen sich für eine Verlegung im regelmäßigen (englischer-)- und unregelmäßigen (wilder-) Verband.

Raumlängen sind Massivdielen, die in einem Stück von einer Wand bis zur gegenüber liegenden Wand reichen. Während das früher hauptsächlich bei Nadelholzdielen üblich war, können wir heute auch Laubholzdielen in Raumlängen bis 14 Metern anbieten.

Regelmäßiger Verband bedeutet, dass Längsstöße in einer Linie verlaufen. Dadurch werden Stoßfugen sehr auffällig und das entstehende Muster kann als Gestaltungselement genutzt werden. Die Dielen müssen über eine einheitliche Länge verfügen.

Unregelmäßiger Verband ist eine Verlegeart, bei der unterschiedlich lange Bodenbretter längs gestoßen verlegt werden, wobei die Stoßfugen unregelmäßig über die Fläche verteilt werden. Die Längsstöße fallen dadurch kaum auf und die Fläche wirkt (interessanterweise) weniger zusammengesetzt.

Die Vorteile von Massivholzdielen

Massivholzdielen haben einige herausragende Eigenschaften. Das Holz ist tragend, was bedeutet, dass es stabil genug ist um auf Unterkonstruktionen oder Balkendecken ohne weitere Tragschichten verlegt zu werden. Im Renovierungsbereich ist es ideal auch zum verlegen auf alten Dielenböden, weil es sich mechanisch gut befestigen lässt und Unebenheiten überbrückt. Massivholz ist fußwarm, frei von Giftstoffen und reguliert die Raumluftfeuchte. Damit das so bleibt, sollten Holzböden geölt und nicht lackiert werden! Wenn die Natürlichkeit auf diese Weise erhalten bleibt, dann ist ein massiver Holzboden die erste Wahl für Allergiker.

Zuguterletzt sind solche Dielenböden von enormer Belastbarkeit und bei Verzicht auf Estriche in höchstem Maße ökologisch und bewähren sich seit vielen Jahrhunderten!

Vorteile:

  • Lebendig, ehrlich und ausdrucksstark
  • Für tragende Konstruktionen geeignet
  • Allergikergeeignet, frei von Zusatzstoffen
  • Kein Estrich notwendig
  • Extrem widerstandsfähig

Zum Download:

Information Raumklima und Holzboden
Warenkorb
0