Wakol Polyurethanvoranstrich PU 280
search
  • Wakol Polyurethanvoranstrich PU 280

Wakol Polyurethanvoranstrich PU 280

218,94 €
19,90 € / 1kg
Bruttopreis (inklusive 19% MwSt.)

Wakol Polyurethanvoranstrich PU 280. 1-Komponenten Reaktionsharzvorstrich. Für Innen- und Außenbereich. Inhalt: 11kg.

Menge
Lieferzeit 1-3 Werktage

 

Preis zzgl. Versandkosten

Der Wakol Polyurethanvoranstrich PU 280 ist ein 1-Komponenten Reaktionsharzvorstrich zum Vorstreichen von saugfähigen und nicht saugenden Untergründen, Verfestigen von wundgelaufenen bzw. absandenden Estrichrandzonen und  Absperren von überhöhter Restfeuchtigkeit bis max. 6 CM% / 98 % KRL in Zementestrichen ohne Fußbodenheizung. Sofern der Estrich mind. 28 Tage alt ist und sich kein sichtbaresWasser an der Oberfläche befindet, kann der Wakol Polyurethanvoranstrich PU 280 ohne Feuchtigkeitsbegrenzung eingesetzt werden.

Verwendbar ist der Wakol Polyurethanvoranstrich PU 280 sowohl im Innen- als auch im Außenbereich auch zum Absperren von überhöhter Restfeuchtigkeit bis max. 3 CM% / 85 % KRL in Zementestrichen mit Fußbodenheizung und dem Absperren von überhöhter Restfeuchtigkeit bis max. 7,5 Gew.% / 98 % KRL in unbeheizten Betonen. Sofern der Beton mind. 28 Tage alt ist, sich kein sichtbares Wasser an der Oberfläche befindet und eine funktionierende bauseitige Feuchtesperre vorhanden ist, kann derWakol Polyurethanvoranstrich ohne Feuchtigkeitsbegrenzung eingesetzt werden.

Untergründe

Der Untergrund sowie die raumklimatischen Bedingungen müssen den Anforderungen der gültigen Normen und Merkblätter entsprechen. Davon ausgenommen ist nur der Restfeuchtigkeitsgehalt des zementären Untergrundes, wenn der Wakol Polyurethanvoranstrich PU 280 zur Absperrung von Kapillarfeuchtigkeit verwendet wird. Calciumsulfatestriche müssen nach Herstellervorschrift bzw. gemäß den gültigen Normen und Merkblättern mechanisch vorbehandeln und gut absaugt werden. Der Einsatz als Feuchtesperre darf nur auf dauerhaft feuchtigkeitsbeständigen Untergründenund zur Absperrung von Kapillarfeuchtigkeit erfolgen. Bei drückender, ständig nachsteigender Feuchtigkeit und bei Dampfdiffusion kann der PU 280 Polyurethanvorstrich nicht eingesetzt werden (ersetzt keine Bauwerksabdichtung nach DIN 18195 Teil 4).

Verarbeitung

Den Kanister vor Gebrauch gut durchschütteln. Der Auftrag des Vorstriches erfolgt mit einer Vorstrichwalze, Velours- oder Schaumstoffwalze, wobei eine Pfützenbildung zu vermeiden ist. Beim Einsatz als Feuchtesperre ist Wakol PU 280 Polyurethanvorstrich in zwei Lagenkreuzweise aufzutragen. Jede Schicht muss einen dünnen geschlossenen Film bilden. Nachder Trocknung des Vorstriches, jedoch innerhalb 72 Stunden muss die direkte Klebung vorgenommen oder innerhalb 24 Stunden mit Wakol D 3045 Spezialvorstrich eine Haftbrücke aufgebracht und mit Wakol Ausgleichsmasse gespachtelt werden.  Alternativ kann anstelle des Spezialvorstriches ein dritter Auftrag Wakol PU 280 mit anschließender Quarzsandabstreuung erfolgen. Nach der Trocknung des Vorstriches von mind. 2 Stunden den überschüssigen Quarzsandabkehren und absaugen. Das Überspachteln mit Wakol Ausgleichsmassen darf erst nach vollständiger Abbindung erfolgen. Vorgestrichene Flächen sind nach ca. 40-50 Min. begehbar. Innerhalb 72 Stunden kann auf den getrockneten Vorstrich Wakol PU 280 Polyurethanklebstoff mit Wakol MS- oder Wakol PU-Klebstoffen direkt geklebt werden.

Wichtige Hinweise

Die Verarbeitung darf nicht unter +15 °C Bodentemperatur und +18 °C Raumtemperatur erfolgen. Die Raumluftfeuchtigkeit sollte vorzugsweise zwischen 40 % und 65 %, maximal bis 75 % liegen. Alle Angaben beziehen sich auf ca. +20 °C und 50 % relative Luftfeuchte. Alle Verlegewerkstoffe bei kalter Witterung rechtzeitig im beheizten Raum auftemperieren. Den Vorstrich nicht auf Nutzbelägen wie PVC-, CV-, Gummi- und Linoleumbelägen einsetzen. Bei niedrigen Luftfeuchtigkeiten sowie erhöhten Auftragsmengen verlängert sich die Trockenzeit des Reaktionsharzvorstriches. Vor den weiteren Arbeiten muss die Oberfläche klebfrei sein.  Alle Angaben beruhen auf Versuchen und auf langjähriger praktischer Erfahrung und beziehen sich auf Normbedingungen. Die Vielfalt der eingesetzten Materialien und unterschiedlichen Baustellenbedingungen, die wir nicht beeinflussen können, schließen einen Anspruch aus diesen Angaben aus. Daher empfehlen wir ausreichende Eigenversuche. Die Verlegeanleitungen der Belaghersteller und die derzeit gültigen Normen und Merkblätter sind zu beachten. Darüber hinaus stehen wir gerne für eine technische Beratung zur Verfügung.

Die wichtigsten Informationen zum Wakol Polyurethanvoranstrich PU 280:

  • 1-Komponenten Reaktionsharzvorstrich
  • Für den Innen- und Außenbereich
  • Für saugfähige und nicht-saugende Untergründe
  • Zum Verfestigen von wundgelaufenen bzw. absandenden Estrichrandzonen
  • Zum Absperren von überhöhter Restfeuchtigkeit bis max. 6 CM% / 98 % KRL in Zementestrichen ohne Fußbodenheizung
  • Zum Absperren von überhöhter Restfeuchtigkeit bis max. 3 CM% / 85 % KRL in Zementestrichenmit Fußbodenheizung
  • Zum Absperren von überhöhter Restfeuchtigkeit bis max. 7,5 Gew.% / 98 % KRL in unbeheizten Betonen
  • Lösemittelfrei entsprechend der Definition der TRGS 610
  • Rohstoffbasis: Polyurethanharze
  • Trockenzeit: ca. 40 – 50 Minuten (mind. 2 Stunden bei abgequarzten Schichten)
  • Lagertemperatur: nicht unter +5 °C, frostempfindlich
  • Lagerzeit: 12 Monate im verschlossenen Gebinde
  • Auftragsweise und Verbrauch:  Mit Vorstrichwalze, Velours- oderSchaumstoffwalze – 100 – 150 g/m²bei einmaligem Auftrag als Vorstrich (250 – 350 g/m² bei zweifachen bis dreifachen Auftrag als Feuchtigkeitssperre)
  • Inhalt: 11 kg
wakpugr280
5 Artikel
Neuer Artikel

Download