Robinie

Robinie

Von Natur aus dauerhaft

Robinie ist ein aus Nordamerika stammender sommergrüner Laubbaum. Wegen der großen Ähnlichkeit wird die Robinie irreführenderweise häufig auch als Akazie bezeichnet. Das ist sie aber nicht, die Robinie sondern gehört zu den Scheinakazien. Ihr Name geht auf den französischen Botaniker Jean Robin zurück, der sich bei Hofe stark mit diesen neuen Pflanzen beschäftigte.

Bei uns wird die Art seit etwa 300 Jahren in Parks gepflanzt und hat sich von dort aus über den südlichen Teil von Europa verbreitet. Bei uns in Deutschland finden wir die Art häufig in Parks, als Straßenbaum, an Bahndämmen und Waldrändern. Die Hauptvorkommen findet man heute in Rumänien, Ungarn und auf dem Balkan. Der Baum ist recht anspruchslos gegenüber dem Untergrund und konnte sich dadurch nach den Kriegen auf Trümmerflächen gut verbreiten. Die Robinie kommt mit langen Trockenperioden gut zurecht und ist unempfindlich gegenüber Staub, Ruß und Rauch, weshalb sie gerne in Städten angepflanzt wird.

Robinie bieten wir für folgende Anwendungen

Was macht Robinie so besonders?

Das sehr harte, kräftige und zähe Holz hat mit zunehmender Verbreitung schnell seine Liebhaber gefunden. Früher wurde es viel im Bergbau eingesetzt, heute findet es Verwendung in der Landwirtschaft als Pfosten und Pfähle, im Spielplatzbau, als Fassaden- und Terrassenholz. Der unruhige Wuchs kommt bei Spielgeräten schön zur Geltung, zur Weiterverwertung zu höherklassiges Sortimenten steht diese Eigenschaft jedoch im Wege. Da man auf das äußerst dauerhafte Holz nicht verzichten möchte, werden Dielen und Leisten meist mit Hilfe von Keilzinken aus kurzen Stücken zusammengesetzt.

Vorteile:

  • Anspruchslos
  • unempfindlich gegenüber Trockenheit
  • Extrem abriebfest und schlagzäh
  • Dauerhaftigkeit Klasse 1-2 (nach DIN EN 350-1)
  • Ausgeprägte, arttypische Textur

Anwendungsbeispiele

Robinie-Terrassendiele, keilgezinkt

Robinie-Terrassendiele, keilgezinkt

Für uns ist das Holz vor allem zum Bau von Terrassen interessant. Überall dort, wo Flächen durch ihr Nutzung stark strapaziert werden, also in der Gastronmie, Kindergärten und öffentlichen Bereichen, ist die Robinie gut angebracht. Aber auch im privaten Bereich kann man sich durchaus an dem Holz, seiner Struktur und seinen Eigenschaften erfreuen.

Warenkorb
0