Esche

Esche

Elastisch und zäh

Esche- besser und richtiger ist die Bezeichnung „Gemeine Esche“, ist nach Buche und Eiche das drittwichtigste Laubnutzholz Europas und gehört zu den Edel- oder Buntlaubhölzern. Mit bis zu 40 m Wuchshöhe gehört sie zu den heimischen Riesen und ist bevorzugt auf feuchten Böden anzutreffen. Für uns interessant ist das Holz, wenn höchste Ansprüche an die Elastizität gestellt werden. Werkzeugteile, Sportgeräte und vor allem Dielenböden sind eine häufiges Einsatzgebiet. Bei letzterem glänzt das Holz zusätzlich durch Ausdrucksstärke und, je nach Sortierung, lebhaftem Farbspiel. Das Holz ist weiß, mit zunehmenden Alter bildet sich jedoch ein Kern aus. Farblich setzt sich der von Rot- über Grün- bis hin zu allerlei Brauntönen deutlich vom hellen Splintholz ab. Die groben Poren machen die Jahresringe deutlich erkennbar, so dass selbst deckend lackierte oder stark bewitterte Oberflächen ihre klare Holzoptik bewahren. In Punkto Dauerhaftigkeit muss allerdings nachgeholfen werden. Erst nach thermischer Behandlung ist das Holz auch im Außenbereich einsetzbar. Die Variante Thermo Esche bieten wir auch für Terrasse, Fassade und Sichtschutz.

Eschenholz bieten wir für folgende Anwendungen

Im Jahr 2001 wurde die Esche zum Baum des Jahres bestimmt um den Wert der Art mehr in das Licht der Öffentlichkeit zu rücken. Der Baum aus der Familie der Ölbaumgewächse diente nicht nur über Jahrhunderte als Futterpflanze sondern spielt eine wichtige Rolle im Kampf gegen Überschwemmungen und Bodenerosion. An Flußläufen und Steilhängen übernimmt diese Baumart wichtige Landschaftsschutzfunktionen. Leider ist die Art seit einigen Jahren durch einen Pilz bedroht, der die Triebe schädigt und zum Absterben führt. Wie das ausgeht ist noch ungewiss.

Vorteile:

  • elastisch und zäh
  • rustikale und kräftige Optik
  • hoher Abnutzungswiderstand
  • farblich gut zu gestalten
  • gut geeignet für die Weiterveredlung zu Thermoholz

Anwendungsbeispiele

Weiterveredlung zu Thermoholz

Weiterveredlung zu Thermoholz

Während die Esche als Innenraumboden nur eine untergeordnete Rolle spielt, ist sie für uns als Rohstoff für Thermoholz nahezu unersätzlich. Da bei der Wärmebehandlung das Holz versprödet, ist die Esche mit ihrer enormen Elastizität ein idealer Ausgangsstoff. Sie bietet auch als Thermoholz ausreichend Biegefestigkeit und nimmt in der Oberflächenhärte durch den Prozess eher zu.

Warenkorb
0